Colegio Alemán de Bilbao - Meinedeineunserewelt
Virtueller Besuch Alexia

Meinedeineunserewelt

17/03/2020
Meinedeineunserewelt

Bilbo-Robotik: ein Projektbericht

Einer von drei Deutschkursen der 8.Klassen der Deutschen Schule Bilbao ließ sich von den Ideen der „Friday for future“-Bewegung anstecken und startete im Oktober 2019 ein Projekt, das sich mit dem Klimawandel auseinandersetzen sollte.

Als die Wettbewerbsidee (BWU) die Schüler erreichte, waren sich alle einig, daran teilzunehmen. Zwei Ideen setzten sich durch: Es sollte ein Blog zum Thema ins Internet gestellt werden, sodass sich auch andere Schüler und Interessierte mit dem Klimawandel auseinandersetzen können. Zum anderen sollte ein Roboter gebaut werden, der den Müll vom Strand in Bilbao sammelt. Das ist für die Stadt besonders wichtig, weil sie am Atlantik liegt und mit jedem Sturm viel Müll und Unrat angespült werden, den der Mensch allein nicht einsammeln kann. Der Roboter kann zudem nachts arbeiten und bei schlechtem Wetter eingesetzt werden. Er leistet so einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Die Gruppe teilte sich also und während die einen zu den unterschiedlichen Themen recherchierten und Texte entwarfen, bestellten die anderen das notwendige Material für den Roboter. Das Geld dafür sammelten sie bei einem Kuchenverkauf anlässlich des Weihnachtskonzerts 2019. Damit verbreitete sich auch die Idee des Wettbewerbs
und die anderen beiden Deutschkurse stellten ebenfalls eigene recherchierte Texte zur Verfügung. Außerdem nahm eine 7.Klasse die Projektidee zum Anlass, aus Strandgut einen Hocker zu basteln.

Währenddessen bastelte die Roboter-Gruppe mit ihren Materialien und stellte fest, dass die Elektronik und auch die Kamera nicht so anzuwenden sind, wie es die Idee noch erscheinen ließ. Am Ende musste die Gruppe einsehen, dass es hier Spezialwissen geben muss und auch die Mitglieder der AG „Jugend forscht“ erkannten, dass die Frage der Energiegewinnung größer ist als gedacht. Ein Erkenntnisgewinn, der vor dem Hintergrund des Klimagipfels in Madrid anschließend noch heiß diskutiert worden ist.

Dabei stellte sich auch heraus, dass viele der nun erstellten Materialien auf der Seite des bogs „meinedeineunsere Zukunft“ nicht hochgeladen werden konnte, weil der Speicherplatz nicht ausreichte und es einer Datenschutzerklärung bedurfte. Nach einigen Versuchen einigte man sich darauf, die Materialien auf der Schulhomepage zu veröffentlichen.

Nachdem nun alles geklärt war und auch das Material vollständig vorlag, bedurfte es nur noch der Zustimmung des Schulleiters. Dafür bereiteten sich einige der Schüler gesondert vor und erhielten am 20.02.2020 einen Termin.

Danach erfolgte die Anmeldung und auch eine Reflexion per Videoaufzeichnung, die ebenfalls auf der homepage zu finden ist.

Gelernt worden ist vieles: Deutsch, Präsentationstechniken, Videoschnitt, Teamarbeit, Verantwortung übernehmen usw.

Auch wenn nicht alles geklappt hat, konnte aus der Idee ein tolles Projekt werden und hoffentlich können die Teilnehmer nun auch nach Deutschland reisen. Das ist ein echter Traum.

Arktis und Antarktis
Auswirkungen des Klimawandels in Spanien
Dengue-Fieber
Doñana Perfekt
Greenpeace
Greta Thunberg
Gröenland und Klimawandel
Gröenland
Plastikinsel
Plastikmüll im Meer
Prestige
TAV
Treibhausgase
Zaldibar