Colegio Alemán de Bilbao - Ostern 2022 in den Englisch- und Deutschkursen
Virtueller Besuch Alexia

Ostern 2022 in den Englisch- und Deutschkursen

25/04/2022
Ostern 2022 in den Englisch- und Deutschkursen

Ende März starteten wir mit den Vorbereitungen für die Osterevents in den Englisch- und Deutschkursen und die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß beim Basteln und Dekorieren von Osterkörben oder beim Bemalen von Ostereiern.

Aber warum feiern wir eigentlich Ostern? Wann und wie wird Ostern in Deutschland gefeiert? Was machen die Menschen in verschiedenen Teilen der Welt an diesen Tagen? Und warum vermitteln wir den Schülern diese Traditionen in den Kursen?

Warum wird Ostern gefeiert?

Für Menschen christlichen Glaubens ist Ostern das älteste und wichtigste Fest. Der Freitag vor Ostern heißt Karfreitag. Es ist der traurigste Tag für Christen, weil sie glauben, dass Jesus an diesem Tag gekreuzigt wurde. Drei Tage später hat ihn Gott laut der Bibel von den Toten auferweckt und Jesus kehrte zurück und erschien seinen Jüngern in leiblicher Gestalt. Neben seiner religiösen Bedeutung gilt Ostern auch als Feiertag zur Begrüßung des Frühlings.

Wann und wie wird Ostern in Deutschland gefeiert?

Anders als Weihnachten kommt Ostern jedes Jahr zu einem anderen Zeitpunkt. Dies liegt daran, dass es auf den Mondphasen basiert. Bereits vor 1700 Jahren wurde festgelegt, dass Ostern immer am Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang gefeiert werden soll, in diesem Jahr am 17. April.

Am Karfreitag gedenken Christen des Leidens und Sterbens Jesu. In Deutschland läuten die Kirchenglocken nicht und viele Menschen verzichten an diesem Tag auf Fleisch und essen stattdessen Fisch. Zudem werden Geschäfte geschlossen und auch der Freizeitbetrieb pausiert. In Kirchen werden Gottesdienste und Prozessionen zum Gedenken an den Kreuzweg Jesu abgehalten. Der Ostersonntag, der Tag der Auferstehung, und der folgende Ostermontag werden schließlich mit besonderen Feiern in der Kirche begangen.

Ostern ist in Deutschland vor allem ein Familienfest. Viele Menschen nehmen Ostern zum Anlass, Familie oder Freunden kleine Geschenke zu machen. Große und kleine Kinder freuen sich natürlich besonders über den Osterhasen und die Jagd nach den bunten Ostereiern. Weitere beliebte Traditionen sind das Osterlamm und die Osterfeuer.

Sorbische Ostern in der Lausitz im Osten Deutschlands:

Wussten Sie, dass in Deutschland andere Sprachen als Deutsch gesprochen werden? Dies sind Regional- oder Minderheitensprachen. Eine davon ist die sorbische Sprache. Die Sorben, ursprünglich slawische Stämme, kamen vor etwa 1500 Jahren in die Gegend des heutigen Ostdeutschland. Heute leben die Sorben in der Oberlausitz (im Freistaat Sachsen) und der Niederlausitz (im Land Brandenburg), im Osten Deutschlands entlang der Grenzen zu Polen und Tschechien, wo sie ihre kulturelle Einzigartigkeit im Laufe der Jahrhunderte teilweise erhalten und weiterentwickeln konnten. Als ethnische Minderheit im äußersten Osten Deutschlands versuchen die Sorben, ihre Sprache und Traditionen zu bewahren.

Wenn man das schönste Osterei in ganz Deutschland suchte, dann führte kein Weg an den Sorben vorbei. Eierschmuck spielt in der sorbischen Ostertradition eine besonders wichtige Rolle. In einigen Regionen der Lausitz gibt es besondere Bräuche rund ums Ei, die es sonst nirgendwo in Deutschland gibt. Eines der ältesten ist „Waleien“, bei dem Kinder ihre Ostereier einen Abhang hinunterrollen und dabei versuchen, andere Eier zu treffen. Wer erfolgreich war, darf das getroffene Ei behalten oder erhält eine andere kleine Belohnung.

Einer der Höhepunkte des Jahres ist das Osterreiten, das auch Teil der sorbischen Ostertradition ist, ein Brauch mit langer Tradition, der aktiv gepflegt wird. Das Reiten um ein Feld herum soll die Saat vor Schaden schützen. Der Prozessionsritt an Ostern findet nach wie vor in allen sorbisch-katholischen Gemeinden statt.

Was machen Menschen in verschiedenen Teilen der Welt an Ostern?

Christen auf der ganzen Welt feiern Ostern, und zum größten Teil findet das Fest zur gleichen Zeit statt. Eine Gruppe von Christen, die orthodoxen Christen, feiern Ostern jedoch manchmal an einem anderen Datum. Dies liegt daran, dass sie einen anderen Kalender als unseren Gregorianischen Kalender verwenden, den sogenannten Julianischen Kalender. Im Jahr 2022 wurde der Ostersonntag am 17. April und in der orthodoxen Kirche am 24. April gefeiert. Die Länder, in denen viele orthodoxe Christen leben, sind Russland, Griechenland, Zypern und einige osteuropäische Länder wie Polen, Rumänien, Bulgarien oder die Tschechische Republik. Auch in Südosteuropa, etwa in Serbien und Albanien, sowie in Georgien im Kaukasus leben viele orthodoxe Christen.

Orthodoxe Ostern im Osten Europas:

In Russland leben viele orthodoxe Christen. Ostern (russisch: Пасха) ist ein sehr wichtiger Feiertag für orthodoxe Christen, und die Feier der Osternacht in der Kirche, in der Nacht zwischen Karsamstag und Ostersonntag, dauert mehrere Stunden. Während der Osternacht spielt das Licht eine sehr wichtige Rolle, da es die erwartete Auferstehung Jesu Christi ankündigt. Viele Menschen färben Eier und kaufen oder backen traditionelles Osterbrot (russisch: кулич). Sie bringen die gefärbten Eier, das Osterbrot und ein weiteres typisches Ostergericht, einen Quarkkuchen (Pashka), zur Kirche, um dort gesegnet zu werden.

In Russland ist Ostern das größte und schönste religiöse Ereignis des Jahres. Die Feierlichkeiten sind noch größer als an Weihnachten. Laut verschiedenen Umfragen geben etwa 95% der Einwohner der Russischen Föderation an, Ostern auf irgendeine Weise zu feiern. Die meisten Menschen verbringen Ostern mit Familie und Freunden an einem reich gedeckten Tisch. Man begrüßt sich nicht mit „Frohe Ostern!“, in der orthodoxen Kirche sagt man zu Ostern stattdessen: „Христос воскресе!“ (Christus ist auferstanden!). Dies ist ein gebräuchlicher Satz, den Russen verwenden, um sich um die Osterzeit zu begrüßen. Der Begrüßte antwortet mit „Воистину воскресе!“ (Er ist wirklich auferstanden!)

Die Menschen in Russland halten nicht viel vom Osterhasen, daher sind Ostereier am beliebtesten, sie sind sehr kunstvoll verziert und oft aus Holz und Porzellan.

Ostern in den USA:

In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der Ostersonntag einer der beliebtesten und meist gefeierten Feiertage des Jahres, aber Ostern wird normalerweise nicht so besinnlich gefeiert wie in Europa. Aufgrund der Vielfalt der Konfessionen in den Vereinigten Staaten gibt es mehrere Traditionen am Ostersonntag. Christen nutzen Ostern, um der Auferstehung Jesu Christi zu gedenken. Viele Amerikaner gehen am Ostersonntag in die Kirche. Die Familien versammeln sich normalerweise früh am Morgen, gekleidet in festliche Frühlingskleidung, und gehen dann gemeinsam zur Kirche. Einige Menschen feiern auch die Osternacht in der Kirche in der Nacht von Karsamstag zu Ostersonntag, während die nichtchristliche Bevölkerung zahlreiche Möglichkeiten findet, dieses beliebte Fest mit Familie und Freunden zu genießen.

Zu weltlichen Ereignissen in amerikanischen Familien gehört die Ostereiersuche, sowie andere Aktivitäten für Kinder, wie das Finden von Geschenken in ihren Osterkörben am Ostersonntagmorgen, das Dekorieren von Osterplätzchen oder die Suche nach dem „goldenen Ei“, das möglicherweise einen Dollarschein enthält. Wer am Ostersonntag keinen Kirchenbesuch in Verbindung mit dem anschließenden Osterbrunch verabredet, trifft sich meist später mit Familie oder Freunden zum traditionellen Osterabendessen.

Auf der 5th Avenue, einer sehr langen und bekannten Straße im New Yorker Stadtteil Manhattan, findet eine große Parade, die „Osterparade“, statt. Viele Besucher kommen dorthin, um die festlich geschmückten Wagen zu sehen. Der Präsident der Vereinigten Staaten lädt Familien ins Weiße Haus ein. Der South Lawn des Weißen Hauses ist vollgepackt mit aufregenden Aktivitäten für die ganze Familie, darunter Geschichtenvorlesen, Spiele, Live-Unterhaltung und der traditionelle „Easter Egg Roll“, bei dem Kinder bunte hartgekochte Eier mit Löffeln über den Rasen rollen. Außerdem ist es üblich, dass sich ein Mitarbeiter des Weißen Hauses jedes Jahr auf dieser Party als Osterhase verkleidet.

Warum vermitteln wir den Schülern diese Traditionen in den Kursen?

Einerseits ist es wichtig, den Schülern Wissen über die eigene Kultur zu vermitteln, damit sie diese leben, bewahren und bereichern können. Indem wir den Kindern beibringen, ihre Ursprünge und Wurzeln durch das Feiern traditioneller Feste zu kennen, geben wir ihnen das Gefühl, mit ihrer Gemeinschaft identifiziert und in sie integriert zu sein, stolz auf ihre Wurzeln, mit bestimmten Überzeugungen und Werten.

Andererseits besteht das Ziel in den Englisch- und Deutschkursen neben dem Erlernen der Sprache darin, den Schülern andere Länder und Kulturen näherzubringen, was mehrere Vorteile hat: Es eröffnet die Möglichkeit, unseren Horizont zu erweitern, zu erkennen, dass es andere Möglichkeiten gibt, die Welt zu sehen und die Realität zu begreifen. Dies wiederum erlaubt uns, offen für andere Kriterien zu sein, sowie geduldig und bereit, andere Sichtweisen zu berücksichtigen. Für Kinder und Jugendliche ist das Verständnis, dass wir alle Teil eines historischen, politischen und sozialen Konstrukts sind, unerlässlich, um die Realität, in der wir in der Gegenwart leben, und die Möglichkeiten der Zukunft besser zu verstehen.

Hier einige Impressionen von den Kursen von den Osterveranstaltungen und der Zeit davor. Wir hoffen, sie gefallen Ihnen!

Samstag 26. März:

Samstag 2. April:

« von 8 »

Dienstag 5. April:

« von 6 »